05 Ziele

selbstwertgefuehltext.jpg

Biken hat viel mit Erfolgserlebnissen zu tun. Anspruchsvolle Touren, steile Anstiege, knifflige Passagen, die nach mehreren Versuchen doch noch bewältigt werden, weite Ausblicke… Erlebnisse, die für die Teilnehmer äußerst nachhaltig wirken und sie in ihrem Selbstwertgefühl stärken.

konfliktfaehigkeittext.jpg

Konflikte während einer Mountainbiketour können viele Ursachen haben: Zeitdruck, unterschiedliches Leistungsvermögen innerhalb der Gruppe, ein Wettereinbruch, falsche Routenwahl, usw. Hier muss die Gruppe Lösungsstrategien entwickeln, was in hohem Maße zur Schulung der Konfliktfähigkeit beiträgt.

koerperbewusstseintext.jpg

Ein gutes Körpergefühl ist wichtiger Bestandteil eines gesunden Selbstwertgefühls. Vielfältige und anstrengende Biketouren führen zu einem positiven Körperbewusstsein.

naturerfahrungtext.jpg

Die Nähe des Pfälzerwaldes bietet eine optimale Basis zum Biken, wodurch die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, Erfahrungen in der freien Natur zu machen und das Ökosystem Pfälzerwald kennen zu lernen. Grundvoraussetzung für naturnahes Biken: Einhalten der Wege, eine wegschonende Fahrtechnik, Vermeidung von Müll, usw.

realistische-selbsttext.jpg

Jugendliche schwanken in ihrer Selbsteinschätzung oft zwischen maßloser Über- und völliger Unterschätzung. Dies hat zur Folge, dass eigene Kräfte nicht erfolgversprechend eingesetzt werden können. Mutiges und riskantes Downhill-Fahren macht noch keinen Mountainbiker aus. Zu einer realistischen Selbsteinschätzung gehört neben einem angemessenem Risikoverhalten eine sinnvolle Krafteinteilung beim Uphill.

kooperationsfaehigkeittext.jpg

Eine Mountainbiketour – erst recht ein Alpencross – ist immer auch Teamarbeit. Die Gruppe muss zum Beispiel darauf achten, dass sie sich nicht zu weit auseinander zieht. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Langsamsten der Gruppe. Hier kommt es auf ständige Kooperation und Kommunikation an.

verantwortungtext.jpg

Die Bewältigung einer Alpentour gelingt am ehesten, wenn die Teilnehmer ihre Fähigkeiten und Stärken zum Einsatz bringen. Anstrengung, Initiative und aktiver Einsatz bedeuten wichtige Lernerfahrungen. Jeder Einzelne übernimmt Verantwortung für die Gruppe, was sich beispielsweise in einem moderaten Risikoverhalten widerspiegelt. Ein Sturz kann für die Gruppe leicht das Ende einer Tour bedeuten.

Advertisements

Eine Antwort to “05 Ziele”

  1. Lucina Di Bernardo Says:

    Hallo ihr Lieben, welche dieses Projekt als Vision durchgesetzt haben.

    Ich habe die Bilder gesehen und sehr bewundert.Ich habe großen Respekt vor solchen Projekten,da wir diese auch für unsere Schule organisieren und realisieren -viel Arbeit , zunächst …..aber dann……… die unvergesslichen Augenblicke mit den Jugendlichen,die Phasen der Überwindung,desKraftaktes,die Begegnung des inneren Schweinehundes…….und schließlich dann der Stolz in ihren Gesichtern und Augen, wenn sie merken,was sie alles bewältigt haben.Der unausgesprochene Dank in ihren Augenwinkeln. Das macht Mut weiter zu machen ….das wünsche ich euch auch von Herzen. Das macht ihr super.

    Lucina Di Be(Sportlehrerin) aus der Pestalozzischule Neckrsulm/Amorbach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: